Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Angebote in Wetzikon

Sind Sie an Forschungen interessiert?

Aktuelles Forschungsprojekt

Die Uni Basel erforscht in der  Studie RESOURCE (Akronym für «SmaRt homES, Older adUlts, and caRegivers: Facilitating social aCceptance and negotiating rEsponsibilities») die Chancen, Bedürfnisse und Bedenken verschiedener Interessengruppen in Zusammenhang mit neuer Technologie in der Alterspflege.

In etwa 75min-dauernde Interviews wollen sie herausfinden, wie das Schweizer Pflegepersonal, deren betreute Personen, sowie die Familienmitglieder von betagten, betreuten Personen darüber denken.

Die Interviews werden gerne persönlich vor Ort durchgeführt. Interssierte melden sich bei Nadine Felber, Universität Basel nadine.felber@unibas.ch

Forschungsprojekte des ZAM

Das Zentrum Alter und Mobilität (ZAM) des Universitätsspitals Zürich erforsch gut verträgliche und wirksame Therapien zur Verzögerung des physiologischen Alterungsprozesses (Delayed Aging) und Verlängerung der gesunden Lebenserwartung (Extension of Healthy Life Expectancy).Es ist das gemeinsame Forschungszentrum der Klinik für Geriatrie und des Lehrstuhls für Geriatrie und Altersforschung der Universität Zürich.  
Am ZAM findet eine praxisnahe und international sichtbare Forschung zu herausfordernden und innovativen Fragen der medizinischen Versorgung älterer Menschen statt.

Für verschiedene Studien werden immer wieder Teilnehmende gesucht. Informationen dazu finden Sie unter folgendem Link.
http://www.alterundmobilitaet.usz.ch/forschung/klinische-studien/Seiten/default.aspx

Weitere Angebote

Kennen Sie noch weitere Angebote? Wir nehmen diese gerne in die Liste auf. Bitte melden Sie sich bei der Anlaufstelle 60+,  oder 044 931 24 05. Danke.

Doppel-Veranstaltung



Der Einsamkeit begegnen
Doppelveranstaltung am 21. und 28. September 2021 zum Thema Einsamkeit.

Hier finden Sie weitere Informationen
zur Veranstaltungsreihe fragil.


Coronavirus

Alle wichtigen Informationen und Massnahmen rund um das Coronavirus finden Sie auf der Coronavirus-Sonderseite