Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation
  • Neuste Meldungen
  • Preisgekrönte Skulptur von Wetziker Bildhauer Peter Bernhard vor dem Stadthaus Wetzikon

Preisgekrönte Skulptur von Wetziker Bildhauer Peter Bernhard vor dem Stadthaus Wetzikon

Publiziert: 18.10.2021

Der Wetziker Bildhauer Peter Bernhard erhält die Auszeichnung "die zweite Realität" der Stiftung Sonnweid. Mit dieser Auszeichnung ehrt die Stiftung Sonnweid Menschen mit und ohne Demenz, die sich in besonderer Weise mit dem Thema Demenz auseinandersetzen. Die Skulptur von Bernhard wird für einige Monate im Park des Stadthauses Wetzikon platziert.

In der Schweiz leben derzeit rund 146‘500 Menschen mit einer Demenzerkrankung, alleine im Kanton
Zürich sind es rund 24‘500. Es wird angenommen, dass sich die Zahlen bis ins Jahr 2050 verdoppeln.
Mit der Auszeichnung "die zweite Realität" ehrt die Stiftung Sonnweid Menschen, die einen Beitrag
zur Verbesserung der Lebensumstände von Betroffenen oder zur Aufklärung zum Thema Demenz
leisten.


Einblick in die Welt eines Demenzerkrankten

In diesem Jahr ist die Wahl auf Peter Bernhard, ein Bildhauer aus Wetzikon gefallen. Bekannt durch
die Skulptur "die Hälfte", die den Eingang des Heims Sonnweid ziert, zeigt Peter Bernhard in einem
neuen und sehr persönlichen Werk, wie sich Demenz anfühlt. Seit seiner Diagnose im Jahr 2017
erlebt er, wie der Alltag beschwerlicher und schwieriger wird und wie er zunehmend auf Hilfe
angewiesen ist. In der Skulptur stellt er seine Befindlichkeit als Brüche in der Kontinuität, lose Enden
und unverständliche Zeichen und Markierungen dar. Dieses künstlerische Teilen der eigenen
Erfahrung leistet einen wichtigen Beitrag zur Aufklärung der Öffentlichkeit und wird mit dem Preis
"die zweite Realität" ausgezeichnet.


Der Preis, der mit CHF 10‘000 dotiert ist, wird Peter Bernhard im Rahmen eines festlichen Anlasses
am 22. Oktober 2021 in der Nagelfabrik Wetzikon übergeben. Die Veranstaltung bildet gleichzeitig
Auftakt zu verschiedenen Informationsveranstaltungen zum Thema Demenz, die die Stiftung
Sonnweid in den kommenden Monaten veranstalten möchte.


Die von Peter Bernhard geschaffene Skulptur wird für ein paar Monate im Park des Stadthauses
Wetzikon platziert und soll die Aufmerksamkeit der Wetziker Bevölkerung erhalten und zur
Sensibilisierung für das Thema Demenz beitragen.


"Wir freuen uns sehr, dass wir die preisgekürte Skulptur auf dem Rasen zwischen dem Restaurant
Krone und dem alten Stadthaus temporär zentral in Wetzikon aufstellen können", sagt Remo Vogel,
Stadtrat Soziales + Alter. Der an Demenz erkrankte Wetziker Kulturschaffende und Bildhauer, Peter
Bernhard, hat eine Skulptur geschaffen, die für ihn die Krankheit Alzheimer ausdrückt. Mit dem
Aufstellen der Skulptur in Mitten von Wetzikon rückt die Stadt Wetzikon das Thema Demenz einmal
mehr in den Fokus. "Damit möchten wir die Wetzikerinnen und Wetziker sowie alle weiteren
Interessierten auch auf dieses wichtige gesellschaftliche Thema sensibilisieren", sagt Vogel.

abgelegt unter:
E-Mail-Service

Hier können Sie sich eintragen, wenn
Sie die neusten Meldungen per
E-Mail erhalten wollen.

zur Anmeldung Mailingliste

Unsere letzten Twitter-Nachrichten
Coronavirus

Alle wichtigen Informationen und Massnahmen rund um das Coronavirus finden Sie auf der Coronavirus-Sonderseite

Neuste Meldungen RSS