Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

Pascal Bassu ist neuer Wetziker Stadtpräsident

Publiziert: 15.05.2022

Die Wetziker Stimmberechtigten wählten heute für die nächsten vier Jahre das Stadtpräsidium, nach dem im März niemand von den drei Kandidierenden das absolute Mehr erreicht hatte. Pascal Bassu (SP) ist der neue Wetziker Stadtpräsident.

Am 27. März 2022 wählten die Wetziker Stimmberechtigten Behörden und Parlament für die nächsten vier Jahre. Die personelle Zusammensetzung des Stadtrats für die Legislatur 2022 – 2026 ist seit dann bekannt. In einem zweiten Wahlgang heute wurde das Stadtpräsidium gewählt. Pascal Bassu (SP) ist der neue Wetziker Stadtpräsident. Er erzielte 2053 Stimmen, Henry Vettiger kam auf 1962 Stimmen und Sandra Elliscasis auf 1592 Stimmen. Die Stimmbeteiligung lag bei 37.93 Prozent.

Pascal Bassu ist seit 2018 im Wetziker Stadtrat und leitete das Ressort Tiefbau + Energie. Seit über 30 Jahren ist der Wetziker politisch tätig. Von 1994 bis 2006 war er Mitglied der Primarschulpflege. Zwischen 2014 und 2018 war Pascal Bassu Fraktionsvorsitzender der SP-Fraktion im Parlament.

Für den abtretenden Stadtpräsident Ruedi Rüfenacht war es der letzte Wahlsonntag in seiner Funktion. Acht Jahre hatte er dieses Amt inne und füllte es mit grosser Leidenschaft und Engagement aus. "Wir haben hier in Wetzikon als Team viel erreicht. Niemand kann etwas alleine bewegen, schon gar nicht in der Politik", sagt Ruedi Rüfenacht. Für den neuen Stadtrat wünscht er sich, dass die Stadträtinnen und Stadträte die hervorragende Qualität im Team weiterhin hochhalten. "Sie erleichtert die Arbeit sehr."

Detaillierte Wahlergebnisse der Erneuerungswahlen in Wetzikon:
https://www.wetzikon.ch/politik/abstimmungen/wahlresultate/2022/15-mai-2022

abgelegt unter:
E-Mail-Service

Hier können Sie sich eintragen, wenn
Sie die neusten Meldungen per
E-Mail erhalten wollen.

zur Anmeldung Mailingliste

Unsere neusten Social Media Posts
Ukraine-Krieg



Der Ukraine-Krieg bewegt die Bevölkerung. 
Möchten Sie sich als Helferin oder Helfer
engagieren? Haben Sie weitere Fragen?

Hier finden Sie weiterführende Links von 
Bund und Kanton:

Informationsseite des Bundesamts für
Bevölkerungsschutz

Ukraine-Hilfe des Kantons Zürich

Neuste Meldungen RSS