Direkt zum InhaltDirekt zur Navigation

Navigation

Öffentlicher Gestaltungsplan Schönau geht ans Parlament

Publiziert: 23.03.2022

Der Stadtrat hat Antrag und Weisung zur Festsetzung des öffentlichen Gestaltungsplans Schönau genehmigt und dem Parlament zur Beschlussfassung unterbreitet. Der Gestaltungsplan sichert eine hochwertige städtebauliche, architektonische und freiräumliche Gestaltung sowie eine zweckmässige Erschliessung des Areals. Er berücksichtigt sowohl die Schutzobjekte als auch die ortsbaulichen Qualitäten.

Die Spinnerei Schönau entstand zwischen 1823 und 1900 und umfasst neben diversen Nebengebäuden und Anbauten (Magazin, Wohnhaus, Gaswerk, Kesselhaus und Turbinenhaus) auch den künstlich angelegten Weiher zur Nutzung der Wasserkraft. 1992 wurde die Produktion in der Spinnerei Schönau stillgelegt. Seitdem hat sich die Schönau zu einem kulturellen Treffpunkt entwickelt. 2010 hat die HIAG Immobilien AG die Schönau erworben.

Schönau soll ein lebendiges Quartier werden

Die HIAG möchte das 38'000 Quadratmeter umfassende Schönau-Areal mit den weitgehend unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden etappenweise zu einem lebendigen Quartier weiterentwickeln. Dabei soll sowohl der historische Gebäudepark als auch der wertvolle Naturraum bewahrt und aufgewertet werden. Um die bestehenden Werte und Qualität der Entwicklung zu sichern, hat die Stadt Wetzikon einen öffentlichen Gestaltungsplan ausgearbeitet. Zusammen mit Architektur- und Landschaftsarchitekturbüros wurde im Rahmen einer Testplanung ausgelotet, welches die optimalen Rahmenbedingungen für eine nachhaltige Entwicklung der Schönau sind, damit ein Mehrwert für die Bewohnerinnen und Bewohnern sowie Nutzenden, aber auch für die Nachbarschaft und die Stadt Wetzikon geschaffen wird.

Plan sichert hochwertige städtebauliche, architektonische und freiräumliche Gestaltung

Der Stadtrat hat Antrag und Weisung zur Festsetzung des öffentlichen Gestaltungsplans Schönau genehmigt und dem Parlament zur Beschlussfassung unterbreitet. Er ist überzeugt, dass der vorliegende Gestaltungsplan eine ausgewogene Planungsvorlage darstellt, welche der anspruchsvollen Zielsetzung des Areals Schönau gerecht wird. Der öffentliche Gestaltungsplan schafft die planungs- und baurechtlichen Voraussetzungen für eine massgeschneiderte Überbauung des Spinnereiareals Schönau. Als Grundlage dienen die erarbeiteten Richtprojekte zu den einzelnen Neubaubereichen sowie zu den Aussenräumen. "Der Gestaltungsplan sichert eine hochwertige städtebauliche, architektonische und freiräumliche Gestaltung sowie eine zweckmässige Erschliessung des Areals", sagt Susanne Sieber, Stadträtin Hochbau + Planung. Er berücksichtigt sowohl die Schutzobjekte wie auch die ortsbaulichen Qualitäten, beinhaltet Angaben über die Anzahl und die Lage von Baubereichen und legt die jeweils zulässigen Baumassen und Gebäudehöhen fest. Zudem wird mit dem Gestaltungsplan sichergestellt, dass die zentral und attraktiv gelegenen Schutzobjekte nicht ausschliesslich zu Wohnzwecken umgenutzt werden können. . Im Spinnerei-Hauptgebäude dürfen maximal 60 Prozent der Flächen für Wohnzwecke genutzt werden. Insgesamt darf der Wohnanteil im Planungsgebiet maximal 80 Prozent betragen. Für das ehemalige Baumwollmagazin wird eine Umnutzung zu Wohnzwecken ganz ausgeschlossen. Hier soll das neue Herzstück des Areals mit einem attraktiven Angebot für die Öffentlichkeit entstehen.

Der Stadtratsbeschluss 2022/69 ist online aufgeschaltet.

abgelegt unter:
E-Mail-Service

Hier können Sie sich eintragen, wenn
Sie die neusten Meldungen per
E-Mail erhalten wollen.

zur Anmeldung Mailingliste

Unsere neusten Social Media Posts
Ukraine-Krieg



Der Ukraine-Krieg bewegt die Bevölkerung. 
Möchten Sie sich als Helferin oder Helfer
engagieren? Haben Sie weitere Fragen?

Hier finden Sie weiterführende Links von 
Bund und Kanton:

Informationsseite des Bundesamts für
Bevölkerungsschutz

Ukraine-Hilfe des Kantons Zürich

Neuste Meldungen RSS